Kurzreisen 

Saas Grund - Köln - Tour de Lahn

Nachdem uns leider  das  Wetter,  besser  gesagt  der  Wintereinbruch, im November die geplante Weihnachtsmarkttour vermasselt hatte, wurde das WoMo winterfest eingemottet und erst wieder am 25.03.2011 für ein Wochenende in Köln ausgepackt.

Skiurlaub im Saastal

Vorher hatten Maja, Nele und Johannes beschlossen mal wieder einen gemeinsamen Skiurlaub mit mir  zu machen. Und so sind wir - zwei Männer und zwei Hunde - vom 12.-19.03.2011 nach Saas Grund gefahren. Leider ohne WoMo ... ich hab mich einfach nicht getraut ... und so haben wir wieder unsere Ferienwohnung über dog on tours gebucht, sehr  sehr preiswert, aber auch sehr einfach.

Unsere Wirtin, die uns wohl noch von vor zwei Jahren kannte, hat uns dann freundlicherweise zum gleichen Preis die 3 Zimmer Wohnung gegeben, und so hatten wir Platz en masse, was sich noch als nützlich erweisen sollte. Die ersten drei Tage sind wir im Skigebiet Saas Grund unterwegs gewesen, jeweils mit Halbtagespässen. Der erste Tag war wunderschön ...

der zweite und dritte Tag so là là, der vierte und fünfte Tag sogenannte "Hartz 4" Tage. Lange schlafen, fernsehen ohne Sinn und Verstand, Bier und Rotwein trinken und Chips essen. Einzige Abwechselung war Nachschub für die Küche besorgen und mit den Hunden spazieren gehen. Zumindest die Hunde fanden das toll, Johannes und ich waren aber angefressen.

Maja beschäftigte sich damit Schneeflocken zu fangen und wir waren uns darüber einig, sollte es nicht  an unserem letzten Tag gutes Wetter sein,  wir einen Tag früher nach Hause fahren würden.....und

das Wetter wurde schön. So konnten wir noch einen tollen Tag im Skigebiet von Saas Fee verbringen.

In Saas Grund gibt es beim Apparthotel Étoile einen kleinen Wintercampingplatz. Wir werden das Ganze mal in 2012 testen, denn wir finden, dass

 

- unsere Betten  

  gemütlicher

- und unsere   

  Dusche  

  besser ist.

Das Tollste an dem Campingplatz ist aber die zentrale Lage und die unmittelbare Nähe zur Talstation der Gondel in Saas Grund. Weiter hat auch Saas Fee einen WoMo Stellplatz direkt vor dem Parkhaus am Anfang des Ortes.  

Dann schau'n wir mal in 2012.


Das Weihnachtsgeschenk wird eingelöst

Unsere Kinder hatte uns zu Weihnachten Eintrittskarten für die Vorstellung von Jochen Malmsheimer in Köln geschenkt. Also sind wir morgens am 26.03. mit unserem WoMo aufgebrochen und ich mußte - wie immer - zuerst zu ESPRIT nach Ratingen fahren. Wir sind uns aber jetzt definitiv einig, dass dies das letzte Mal war. Es geht hier mittlerweile zu wie auf einem Basar, Personen laden sich die Wagen mit unzähligen Kleidungsstücken aller Größen voll. Wahrscheinlich werden diese dann auf Märkten in Osteuropa wieder zu den regulären Preisen verkauft. Wegen zu weniger Umkleidekabine entblößten sich die Damen - unabhängig ihrer körperlichen Fülle - dann auch zwischen den Kleiderständern. Muss ich mir das antun ? Ich denke nein, und so haben wir nach kurzer Zeit  diesen Ort verlassen und uns nach Köln aufgemacht um einen Platz auf dem WoMo-Stellplatz zu ergattern.

An diesem Tag war eine Großkundgebung gegen Atomkraft in Köln und wir hatten Glück noch einen Stellplatz zu finden. Der Platz liegt ideal für einen Besuch in Köln. Die S / U-Bahn hält keine 100m entfernt und man ist in wenigen Minuten mitten in der City. Wir besuchten wieder den Dom und Abends natürlich die Vorstellung von Jochen Malmsheimer im Brunosaal.  Wir haben Tränen gelacht. 

Abends sind wir noch kurz in ein Lokal gegangen um uns dann in unser Domizil zurückzuziehen.

Der Clou kommt aber erst. Morgens kann man für wenig Geld in der Jugendherberge direkt neben dem Stellplatz ein reichhaltiges Früstücksbüffet zu sich nehmen. So gestärkt haben wir dann die Heimreise angetreten.


Ostern, wir erkunden das Lahntal und feiern den 70. Geburtstag meines Schwagers in Hattenheim.

Meine "Ex-Verlobte" und ich wohnen ja erst seit knapp 60 Jahren im Kreis Giessen. Die Lahn als Fluß ist uns bekannt, allerdings sind wir nie weiter als Limburg gekommen. Das Lahntal westlich Limburgs, bis zur Mündung in den Rhein bei Lahnstein, war für uns "ein weißer Fleck auf der Landkarte".

Wir waren total überrascht, welch schöne Gegenden sich uns in nahezu unmittelbarer Nähe erschließen.

In Dausenau sind wir auf den Campingplatz gefahren. Natürlich waren zu Ostern die Plätze in der ersten Reihe bereits belegt. Aber wir haben einen schönen Platz in der zweiten Reihe bekommen.

Der Ort Dausenau liegt  malerisch mit kleinen schmucken Fachwerkhäusern direkt an der Lahn .... und natürlich gibt es hier auch ein "Wirtshaus an der Lahn".

Direkt vom dem Stadttor steht eine 1000jährige Eiche (links auf dem Bild zu sehen). Der Ort und der Campingplatz gefielen uns so gut, dass wir uns kurzerhand entschlossen haben noch einen Tag länger zu bleiben und dann direkt von hier aus auf den Geburtstag meines Schwagers nach Eltville-Hattenheim zu fahren.

Nach einem gemütlichen Grillabend sind wir dann am Ostersonntag weitergefahren. Über Bad Ems und Lahnstein ging es rechtsrheinisch Richtung Loreley, Rüdesheim nach Eltville. Natürlich kamen wir zu spät an, da wir den Verkehr am Rhein wohl unterschätzt hatten. Auch am Rhein gibt es Stellplätze, die aber zumindest auf dieser Seite sehr ungünstig direkt an der Straße und der Eisenbahnlinie liegen. Das wäre nichts für uns.

Das Wohnmobil wurde vor dem Haus meines Schwagers plaziert, die Hunde bekamen ein schattiges Plätzchen im Garten und wir haben eine tollen Nachmittag und Abend verbracht. Die ganze Familie hat sich mal wieder getroffen, was durch die teilweise weit entfernten Wohnorte doch ansonsten eher selten ist. Nochmals vielen Dank an die Gastgeber für diese gelungene Feier. 

... und da zeigte sich mal wieder der Vorteil des WoMo's. Während andere Gäste nach Hause fahren mußten, haben wir noch bis spät abends Rotwein zu uns genommen und sind zum Schlafen in unser WoMo gegangen.....

Nach dem morgendlichen Frühstück ging es dann wieder zurück nach Hause.

Fazit:

Das Lahntal ist wunderschön, wir werden es noch einmal bereisen und uns dann aber etwas mehr Zeit nehmen. 

Das WoMo eignet sich wunderbar für Familienfeste ! 

 

.... und: Am 04.06. starten wir Richtung Norden. Wohin genau ? Keine Ahnung .... dafür hat man ja ein Wohnmobil !!!