Bad Marienberg 26.11. - 27.11.2011

Sam's erste WoMo-Tour

Während unseres letzten Kroatienurlaubs ist unsere "Uraltkatze Mona" leider verstorben. Maja und Nele hatten unserem Kater ja versprochen, dass er unter dieser Voraussetzung auch mitfahren dürfe. Also haben wir uns überlegt nicht so weit weg zu fahren und den Besuch des Weihnachtsmarktes in Bad Marienberg  mit dem Test - "was hält Sam vom WoMo-Leben " -  zu verbinden. Bedingt durch die kurze räumliche Distanz hatten wir auch jederzeit die Möglichkeit den Test zu unterbrechen.

Sam hat sich sofort auf den Schrank im Heck gelegt und blieb auf dieser Aussichtsplattform bis Bad Marienberg ohne jegliches Murren liegen. Ich glaube er fand die vorbeifahrenden Autos schon interessant.  

Auf dem Stellplatz angekommen wurde das Fahrzeug umgebaut, die Sitze gedreht. Das Katzenklo fand seinen Stellplatz vor den Pedalen auf der Fahrerseite, auf der Beifahrerseite hatte Maja wieder ihren Platz und Nele wie gehabt im Heck des Fahrzeugs.

Sam begann jetzt das Fahrzeug nach einer geeigneten Schlafstätte abzusuchen. Erste Wahl war der Schlafplatz von Maja im Fußraum auf der Beifahrerseite. Maja fand das nicht so toll und quetschte sich dazu.  Sah schon echt lustig aus ! 

Alles hat sich dann aber doch schnell beruhigt und so konnten wir uns auf den Weg zum Weihnachtsmarkt machen. Die Tiere blieben im WoMo, wir wollten Sam einfach nicht alleine dort zurück lassen und unsere beiden Hunde waren das ja schon gewohnt.

Wir haben ja jetzt schon einige Weihnachtsmärkte besucht, waren von dem in Bad Marienberg aber aufs Höchste angetan. Klein, beschaulich und gemütlich. Alles war wunderschön dekoriert und passte wunderbar zu den baulichen Gegebenheiten des Ortes.

Der Weihnachtsmarkt (nur am Wochenende des ersten Advents), wurde als historischer Weihnachtsmarkt mit Lichterfest dargeboten.

Neben Ständen mit allerlei Weihnachtsdekoration, gab es Stände, die für das leibliche Wohl sorgten, sowohl mit fester, als auch mit flüssiger Nahrung.

Also haben wir es uns nicht nehmen lassen den Glühwein zu testen. Essen wollten wir aber im Bistro der Therme beim Stellplatz. Als wir am WoMo wieder ankamen haben wir eigentlich mit dem Schlimmsten gerechnet ... aber, alles war friedlich und nichts demoliert !

So ging es dann zur Therme und zum Abendessen. Alles sehr empfehlenswert. Die Nacht verlief ruhig, bis auf die Tatsache, dass Sam zurerst einmal alle Schlafplätze erkundete und sich dann nachts doch für den Alkoven entschieden hat. Wie das so aussieht, wird der wohl zu seinem bevorzugten Schlafplatz werden.

Am nächsten Morgen haben wir im Bistro der Therme ein vorzügliches Frühstück zu uns genommen, bevor wir uns dann auf den Heimweg gemacht haben.


Fazit:

Es scheint wohl kein Problem zu sein auch Sam mit auf große Fahrt zu nehmen. Da uns Bad Marienberg, insbesondere der Stellplatz und die Therme so gut gefallen haben, werden wir höchstwahrscheinlich zwischen den Jahren dort ein paar Tage verbringen und das Thermalbad, die Sauna und alle anderen Angebote ausgiebig testen.